IFRS im Controlling

Die internationalen Rechnungslegungsstandards IFRS setzen sich im Bereich der externen Konzernberichterstattung zunehmend durch, da sich Investoren und Gläubiger mehr Entscheidungsrelevanz versprechen.

Während sich das deutsche Handelsrecht nach wie vor am Vorsichtsprinzip orientiert, zielen die IFRS auf die sog. "Fair Presentation" ab. Diese hat eine neutrale, am tatsächlichen inneren Wert der Vermögensgegenstände und Schulden orientierte Bilanzierung zum Ziel.

Die stärker an den tatsächlichen wirtschaftlichen Verhältnissen orientierte Sichtweise entspricht der Sichtweise des Controlling. Diese grundlegende Übereinstimmung kann für Effizienzgewinne genutzt werden.

Die Berichterstattungs-Grundsätze der IFRS können ebenso für ein steuerungsorientiertes Controlling gelten:

Nutzen Sie diese Übereinstimmungen durch eine Harmonisierung des Rechnungswesens und eine engere Zusammenarbeit zwischen externem Rechnungswesen und dem Controlling.

Erreichen Sie ein einheitliches Reporting nach innen und nach außen.

Vereinfachen Sie Ihre Prozesse und beschleunigen Sie die Konzernabschlusserstellung.

Gerne untersuchen wir Ihr Potential im Rahmen einer unverbindlichen Studie.

Kontakt
Kontaktieren Sie uns unter
+49 731 96260-0
oder per E-Mail.
Unsere Blitzlicht-News
Bestellen Sie kostenlos die monatlichen Auditax Blitzlicht-News
„Steuern/Recht/Wirtschaft“.
Hier anmelden.